Veröffentlichungen

2016

Im Buch „Sozialarbeit in Europa – Europäische Buchcover: Sozialarbeit in Europa - Europäische Sozialarbeit?Sozialarbeit?“ (herausgegeben von Peter-Paul Daferner und  Prof. Dr. Warndorf, erschienen bei MV-Wissenschaft) geben die Lehrbeauftragten im Studiengang Kinder- und Jugendhilfe zusammen mit anderen Autoren eine abschließende Berichterstattung zu einem Projekt, das mit EU-Mitteln (Lifelong Learning Programme Leonardo da Vinci)  in einem  europäischen Rahmen in den Jahren 2010 bis 2013 stattgefunden hat.

Das Projekt trug den Namen PEPITE. Das Kürzel steht für das Thema „ Kindeswohl im Spannungsfeld von Elternarbeit, Evaluation und Partizipation“

Die Partner beschäftigten sich in Workshops in Paris, Brüssel, Karlsruhe und Klausenburg mit diesen Fragen der Jugendhilfe.

Kooperationspartner in diesem Projekt waren die Diakonie Baden mit ihren Jugendhilfe – Einrichtungen, die Heilsarmee Belgien, (Einrichtungen Maison de la Mere et de l´enfant und „ Maison Clairmatin“)die Heilsarmee Frankreich (Einrichtungen „Residence maternelle des Lilas“ und „ Foyer Marie Pascale Pean, Mulhouse) und die Diakonie Klausenburg / Rumänien (Einrichtungen: Roma – Projekt Dorf Mera und Diakoniestation Cluj).

Ziel der Austauschaktivitäten war es den bereits bestehenden deutsch-französischen Konsultationsprozess im Hinblick auf das – auch grenzübergreifend – aktuelle Thema des Kindeswohls in der Arbeit der Jugendhilfe auszubauen.

Es war zum Teil ein recht schwieriger Prozess im Projektverlauf, die gemeinsamen Werte und Normen zu beleuchten, Unterschiede und Gemeinsamkeiten festzustellen. Dissens war keine Seltenheit – wenn auch nie in der Zielsetzung konkreter fachlicher Arbeit.

Allerdings war beispielsweise die Frage  des Verhältnisses der Sozialen Arbeit zu Staat und Kirche (Subsidiarität versus Laizität) überraschend Anlass für lebhafte Diskussionen zwischen den Nationen. Dennoch war es möglich, viele gemeinsame Werte unter der europäischen Solidarität, der europäischen Idee und aus der europäischen Grundrechtscharta festzustellen, bzw. sich darauf zu einigen.

In den letzten Monaten ist die europäische Idee und das europäische Wertegebäude  einer harten Prüfung unterworfen worden und noch ist nicht klar, ob diese Idee angesichts der Flüchtlingsströme und der erstarkenden nationalen Eigeninteressen auch Bestand haben wird.

Peter-Paul Daferner & Peter K. Warndorf (Hrsg.)
Sozialarbeit in Europa – Europäische Sozialarbeit?
Zu Risiken und Nebenwirkungen im Prozess der europäischen Einigung: Das Projekt PEPITE
Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit in der Kommune für die Kommune Band IV
ISBN:978 3 95645 912 2; Preis: 16,70 €

Die Vorstellung des Projektes finden Sie in dem Eintrag „Vorstellung des EU-Projektes Pepite“ von 2012

2012:

Vorstellung des EU-Projektes Pepite (Kindeswohl im Spannungsfeld zwischen Elternschaft und Partizipation)
Download

2010:

Pepite-Projekt (Duale Hochschule beteiligt sich an EU-weitem Forschungsprojekt)
Link zum Artikel

2007:

Deutsch-Französischer Austausch inder Jugendhilfe – Ein Fazit nach 25 Jahren Austauschprogrammen innerhalb der badischen Diakonie
in Evangelische Jugendhilfe

12/1992:

Aus der Dunkelheit ins Licht. Erlebnispädagogisches Pilotprojekt des Diakonischen Werkes der Evangelischen Landeskirche in Baden e. V.
in: Zeitschrift für Erlebnispädagogik 12/1992