Rhetorik und Präsentation

Die Ausstrahlung einer Führungskraft hängt von vielen Faktoren ab. Berufliche Position und die Fachkompetenz sind sicherlich von zentraler Bedeutung, allerdings ist mindestens ebenso wichtig die Ausstrahlung der Persönlichkeit. Dieser Wirkmechanismus wird entscheidend gefördert durch das allgemeine Erscheinungsbild, vor allem aber durch die Art der sprachlichen Darstellung…

In dieser Fortbildung erarbeiten ich mit Ihnen verschiedene Gesprächstechniken. Neben Theorieinputs wird es ausreichend Zeit geben, sich zu erproben.

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie mich für ein unverbindliches Erstgespräch an!

Kontakt

Die neue DIN EN ISO 9001:2015

In dieser Fortbildung wird die neue Version DIN EN ISO 9001:2015 in allen zertifizierungsrelevanten Kapiteln vorgestellt und mit der Alten Norm verglichen.

Besonders für Kunden der Jugend- und Sozialhilfe, die ihr Qualitätsmanagementsystem auch bisher schon an die ISO 9001 angelehnt haben und nun an die Reform angleichen wollen.

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie mich für ein unverbindliches Erstgespräch an!

Kontakt

Qualitätsmanagement Workshop II

Qualitätsmanagement ist inzwischen auch in der Jugendhilfe in aller Munde. In dieser Fortbildung geht es in erster Linie um die Erstellung eines Qualitätsmanagement-Handbuches und die Vorbereitungen auf die Zertifizierung. Dabei wird auch auf aktuelle Inhalte der DIN EN ISO 9001:2015 eingegangen, die die DIN EN ISO 9001:2008 abgelöst hat.

Inhalte

  • Vorbereitung auf die Zertifizierung
  • Erstellen eines Qualitätsmanagement–Handbuches

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie mich für ein unverbindliches Erstgespräch an!

Kontakt

Burn–In

Das Thema „Burn-Out Prävention“ ist sehr aktuell und der Workshop kommt in der Praxis gut an. Theorien über Burn Out, Prävention und Übungen

Inhalte

  • Unsere Vorstellung von STRESS (Kartenabfrage/Collage)
  • Stressoren und Stressfaktoren (Input)
  • Übungen zu Stressquellen bei der Arbeit
  • Stress – was ist das eigentlich F1 – F3 Stresstrias
  • Übung zu  Stresbewältigungsstrategien
  • Säulen der Stresskompetenz/Die Stressverstärker (Input)
  • Stressverstärker – Test und Übungen in Kleingruppen
  • „Stressverstärker und Selbstmotivation„
  • Austausch im Plenum
  • Input Mobbing
  • Input Change-Management und Übungen
  • Input „Burn– Out„
  • Erarbeiten von Frühwarnsystemen und Präventionsmassnahmen gegen das „Burn– Out„  (Gruppenübung)
  • Management – Werkzeuge zur Stress- und Burn-Out Prävention
  • Zeitmanagement  und andere Management – Werkzeuge

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie mich für ein unverbindliches Erstgespräch an!

Kontakt

Aufsichts- und Sorgfaltspflicht in der Jugendhilfe und in der Sozialarbeit

Mit vielen Praxisbeispielen aus meiner Aufsichtsfunktion. Verknüpfung mit dem Bundes-kinderschutzgesetz und § 8a & § 72 SGB VIII

Inhalte

  • Sorgfaltspflicht und Aufsichtspflicht
  • Definitionen von Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung
  • Zivilrechtliche und Strafrechtliche Aspekte
  • BGB, SGB VIII, StGB, BKiSchG
  • Staatliches Wächteramt, Garantenstellung, Haftung
  • „Stuttgarter Bogen“ § 8a SGB VIII
  • Auswirkungen des Bundeskinderschutzgesetzes (BKiSchG)
  • Jugendschutzgesetz
  • Handys und Internet
  • Beispiele, Erfahrungsaustausch

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie mich für ein unverbindliches Erstgespräch an!

Kontakt